Am Ende Eines Tages

        

So vieles nimmt man sich vor

So weniges erreicht man dann

Es bleibt immer etwas übrig

Etwas hat man immer noch vor

 

Ist das Glas noch halbvoll

Oder ist es schon halbleer

Es wird niemals völlig leer sein

Aber auch niemals völlig voll.

 

Das Leben ist ein Kompromiss

Mit Höhen und Tiefen

Oft sind es die gleichen Fehler

Die man immer wieder begeht

 

Sei es aus Unwissenheit

Sei es aus Dummheit

Wir tun oft Anderen weh

Und müssen oft selbst Schmerzen ertragen

 

Auf eine Frage wird es immer mehr

Als eine Antwort geben

Mehr als nur ein JA

Und mehr als nur ein NEIN

 

Je mehr wir fragen

Desto mehr Antworten erhalten wir

Und aus jeder Antwort erwachsen neue Fragen

Auf die wir dann erneut die Antwort suchen

 

Am Ende eines Tages

Weiß ich oft nicht

Ob ich Lachen oder Weinen soll

 

Wir Lesen dicke Bücher

Und Schauen überlange Filme an

Wir bereisen die ganze Welt

Von West nach Ost

Und von Nord nach Süd

 

Ein Teil des Lebens

Wird uns immer verborgen bleiben

Ein Rätsel

Dessen Lösung niemand kennt

 

Woher wir auch kommen

Wohin wir auch gehen

Es wird immer wieder einen Punkt geben

An dem der Weg sich teilt

 

Welche Richtung ist dann die Richtige

Und können wir uns auf unsere Gefühle verlassen

 

Die Welt mit Kinderaugen sehen

Staunen, sich freuen und lachen,

Trauern und Weinen

Das Leben ist so einfach

Und auch so kompliziert in Kinderaugen

Doch Kinder leben ihre Gefühle

Sie sind offen und ehrlich

Kinder überlegen nicht lange

Sie vertrauen ihren Gefühlen

 

Am Ende eines Tages

Weiß ich oft nicht

Ob ich Lachen oder Weinen soll