Reisen im 19.Jahrhundert

 

Die industrielle Revolution setzte bereits früh im 19.Jahrhundert ein. Manufakturen verschwanden, Fabriken wuchsen wie Pilze aus dem Boden. Immer mehr Güter mussten transportiert werden, immer mehr Menschen reisten.

 

Die Eisenbahn wuchs rasant. Überall in Deutschland entstanden Lokalbahnen, die bald mit anderen zusammengeschlossen wurden und so ein immer dichteres Streckennetz ergaben. Die Postkutsche hatte bald für größere Strecken ausgedient und so manche Illusion blieb eine.  In Bayern war der König-Ludwig-Kanal entstanden, der die Donau mit dem Main verband, der aber gegen die Konkurenz der Bahn sehr schnell auf der Strecke blieb.

 

 

Der Traum des Menschen, fliegen zu können, konnte nur bedingt erfüllt werden. Wagemutige bestiegen einen Korb aus Weidengeflecht und stiegen in die Luft. Überall wo sie erschienen, sorgten sie für ein großes Hallo.

 

Manche bezahlten mit ihrem Leben, andere konnten es bewahren. Davon möchte ich auch erzählen.